74916 19.01.2001 Бродячая собака на улице Москвы. Валерий Шустов/РИА Новости
Moskau

Mit vier Pfoten im Schnee: Wo sich Moskaus Straßentiere verstecken

Was tun Sie, wenn an einem späten Winterabend — auf der Straße sind minus 20 Grad — plötzlich ein großer, abgemagerter, alter Straßenköter mit eingeklemmtem Schwanz und gesenktem Kopf still vor Ihrer Haustür steht? Russland hat noch kein umfassendes Gesetz zum Schutz herrenloser Tiere. Solange sind die Vierbeiner auf den guten Willen der Menschen angewiesen. Auch und vor allem im Winter.

Feuilleton / Moskau

Moskau sehen und filmen

Ihre erste professionelle Moskau-Erfahrung brachte drei Berliner Künstler gleich in die Nähe zum Kreml – in die Manege. Darüber ist nun ein Film entstanden, der zum Abschluss der Moskauer Streetart-Biennale im Januar präsentiert wird.

Hotline
Moskau

Hotline für Touristen ist selbst noch hilfsbedürftig

Die Stadt Moskau hat eine Hotline für Touristen in allerlei Fremdsprachen eingerichtet, darunter auch Deutsch. Sie soll einfache Tipps geben können und in Notfällen helfen. Noch wirkt der Service sehr unausgereift: Wie unser Test ergab, sollte der Anrufer sich von der Hotline nicht zu viel versprechen.

Russlands Nachbarn

„Waffenruhe ist eine reine Willensfrage“

Alexander Hug ist seit 2014 stellvertretender OSZE-Chefbeobachter in der Ukraine. Im Interview spricht der Schweizer über die schwierige Mission, die zuletzt wieder bis zu 1000 Verstöße gegen die Waffenruhe registriert hat – täglich. Er erinnert dabei beide Seiten an ihre Verpflichtungen aus dem Minsker Abkommen.

Wirtschaft

Prognosen 2017: Ende der Talfahrt?

Zu Jahresbeginn sind sich die Experten einig: Nach fast drei Jahren Rezession soll in diesem Jahr alles anders werden. Dabei stehen die Zeichen durchweg auf Stabilisierung. Doch lässt sich dies so einfach voraussagen? Chancen und Risiken im Überblick.

Swjatki
Gesellschaft

Swjatki: Wenn Teufel Zicken machen

Weihnachten ist in Russland vor allem ein religiöses Fest. Aber danach treibt man es ziemlich bunt. Die zwölf Tage zwischen Weihnachten und dem Dreikönigsfest heißen Swjatki und sind mit unzähligen mystischen Traditionen verbunden. Die MDZ-Autorinnen Alexandra und Kristina Poljakowa sind ihnen nachgegangen.